CK Fitness Center Esch/Lallange CK Fitness Les Thermes Strassen/Bertrange CK Fitness Center Mersch

Themenprospekt laden

Die Säulen für mehr Gesundheit

Ausreichend Bewegung, eine ausgewogene Ernährung, angemessene Entspannungszeiten und der Einklang mit sich selbst – jetzt ist wieder die Zeit für gute Vorsätze und 2014 sollen sie auch länger als nur ein paar Wochen halten!
Der Jahreswechsel bringt uns immer wieder ins Grübeln, ob unser Lebensstil wirklich gut für uns ist. Und dieses Bilanz-Ziehen ist auch gut so, denn es muss nicht immer erst eine ernsthafte Krankheit sein oder flatterige Nerven, die uns dazu veranlassen, unsere Lebensweise zu prüfen. Die gute Nachricht: Der Mensch hält viel mehr aus, als man denkt, vor allem vor dem 40. Lebensjahr. Doch die inneren Kraftquellen müssen gefördert werden, um den inneren Arzt zu aktivieren.

 

Muskeltraining als Medizin

„Wenn ich könnte, würde ich Fitnesstraining als Rezept verschreiben“, so Dr. med. Axel Kip, Internist
(Tätigkeitsschwerpunkte Diabetes u. Sportmedizin). Tatsächlich können bspw. Stresshormone durch Bewegung abgebaut werden.
Das Training stärkt das Immunsystem, wichtig vor allem in der kalten Jahreszeit. Es erhöht die Sauerstoffaufnahme, kann sich positiv auf die Organe auswirken und die Knochen stärken. Das Training beugt einer Vielzahl von Volkskrankheiten vor. Darüber hinaus sind aktive Muskeln echte Energiefresser.

 

Ausgewogen und gesund genießen

Die Erkenntnis ist nicht neu, dass ausreichend Bewegung alleine nicht reicht, um den Körper zu straffen und Gewicht zu reduzieren. Ernährungstheorien und Diätversprechen sprießen allerdings wie Pilze aus dem Boden und können schnell verunsichern. Experten listen jedoch immer wieder 5 Grundregeln auf:

        1. Essen Sie bunt und abwechslungsreich.
        2. Beobachten Sie, was Ihrem Stoffwechsel gut tut.
              Anzeichen wie Sodbrennen, Verstopfung aber auch chronische
              Müdigkeit weisen auf eine falsche Ernährung hin.
        3. Achten Sie auf Ihre Tagesform, was Sie gestern vertragen haben,
              kann Ihrem Magen heute auch gar nicht schmecken.
        4. Halten Sie sich im Zaum bei der Verwendung von Zucker, Salz und Fett.
        5. Nehmen Sie drei Mahlzeiten im Abstand von vier bis fünf Stunden am
           Tag ein, dies ist gut für Ihre Verdauung.

       

       

      Die Kraft des Nichtstuns 

      Seniorenstudio

      Lassen Sie einfach mal alle Fünfe gerade sein: Wenn das Leben Sie überholt, weil der Schreibtisch voll ist, der Termindruck steigt und die Freunde sich über zu wenig gemeinsame Zeit beschweren, dann sagen Sie ganz bewusst „Stopp“! Das müssen vor allem Frauen vielfach erst einmal lernen. Aber Dauerstress macht krank, die Folgen können sein:
        • Verspannungsschmerzen im Rücken,
        • Bluthochdruck,
        • Diabetes,
        • Herzbeschwerden oder
        • psychische Erkrankungen.

      Überprüfen Sie Ihre Prioritäten, sortieren Sie konsequent aus und schaffen Sie Zeit für sich, zum Lesen, Musik hören, Meditieren, für Ihr Fitnesstraining. Und genießen Sie Ihre ganz privaten Ruheoasen.

       

      Die Macht sozialer Kontakte

      Sich selbst mögen und Vertrauen in sich haben, geborgen sein im Kreis der Familie und Freunde – positive Emotionen halten gesund. Sie sind im wahrsten Sinn gut fürs Herz, laut Wissenschaftler stärken sie das Immunsystem, beschleunigen die Wundheilung und füllen die Energiedepots auf.